Zum Inhalt springen
Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal

Welches Öl?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus,

 

bei unserem CB8 steht demnächst mal wieder ein Ölwechsel an. Der Motor hat jetzt ca. 105 tkm runter. Vor dem Einbau hat er ca. 2 Jahre gestanden. Davor hatte er noch einen frischen Kundendienst wo sämtliche Verschleißteile vom Vetragshändler gewechselt. Im Februar 2005 wurde er mit 90 tkm in unseren Accord verpflanzt. Habe beim Einbau nen Ölwechsel mit 10W40 Castrol Magnatec gemacht und 5 tkm später wieder...

 

Soll ich nun das 10W40 beibehalten oder will der F22A gerne was besseres?!

 

Grüßle

Sammy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal
du kannst es durchaus auch mal mit 5w40 versuchen. allerdings ist dieses dünner, wodurch er evtl. öl verbrennen könnte oder welches durch eine dichtung verlieren könnte. grade im sommer (welcher ja bald da ist) sollte man lieber etwas dickeres öl nehmen, da die öltemp im sommer in der regel höher ist und das öl dadurch dünner wird. deswegen würde ich dir wieder zu 10w40 raten. das bekommen sogut wie alle honda motoren.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mobil 1 10w40

kostet 30€ 5 liter(atu oder sonst wo) und ist auch top.

habe vorher auch das castrol magnatec gefahren und hatte leider nach doch so vielen jahren immer mit dem gleichen öl schwarzschlamm ablagerungen.

deshalb habe ich eine motorspülung gemacht und bin umgestiegen auf mobil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
  • 4 Monate später...

hallo,

 

ich fahre meinen cb8 nur mit esso essolube 10W40.

habe die ölwechsel intervalle auf ca. 12 tkm angesetzt und er braucht nicht einen tropfen und läuft seidenweich.

habe bei meinem übrigens bei 160tkm die ölwanne abgehabt,gesäubert und das ölsieb gereinigt, da waren ne menge ölschlamm ablagerungen drin.

ist ganz ratsam weil wenn das sieb verstopft sind lagerschäden die folge und der motor ist hinüber.

 

mfg björn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich hab das Castrol Formula RS 0W40 drin, bei Honda meinten sie das wäre nicht gut aber die haben auch keinen Blassen da...(Ich sag nur Zentierringe oder Navisoftware, oder Radio, oder, oder,oder...)

und im Internet ist das am meisten empfohlen für meinen Motor und alle schwören darauf, bin auch sehr zufrieden damit, wobei ich es erst seit 2tkm fahre, hatte vorher immer 5W40 Vollsynthetik, auch im Civic und hat nie Probs gemacht...

 

musst ainfach mal bei den Öl-Marken im I-Net nachschauen, und gucken was die die Suche für deinen Motor ausspuckt..

->Fahr' richtig, oder fahr' nach hause!<-
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original von EH9 Daddy

du kannst es durchaus auch mal mit 5w40 versuchen. allerdings ist dieses dünner, wodurch er evtl. öl verbrennen könnte oder welches durch eine dichtung verlieren könnte. grade im sommer (welcher ja bald da ist) sollte man lieber etwas dickeres öl nehmen, da die öltemp im sommer in der regel höher ist und das öl dadurch dünner wird. deswegen würde ich dir wieder zu 10w40 raten. das bekommen sogut wie alle honda motoren.

 

 

das ist so nicht korrekt ;)

-----

zitat:

Muss bei dünnen 0W-Ölen mit einem höheren Verbrauch gerechnet werden?

Wenn es um Ölverbrauch geht: Nein. 0W- Öle sind nicht grundsätzlich dünn, sondern bei niedrigen Temperaturen besonders fließfähig. Bei warmem Motor verhalten sie sich wie andere Öle, gemäß ihrer Endziffer 30 oder 40.

-------

weiterhin ist die motoröltemp im sommer genauso hoch wie im winter ;) jedenfalls bei warmgefahrenen motor. ein 5w oder 0w hat (gegenüber 10 oder 15w) besonders in der kaltstartphase vorteile. bessere schmierung bei kaltem motor.

 

gruß stefan

 

HONDA Accord 2.2i-CTDi Executive, Leder, DVD Navi

 

 

-

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Soweit so gut, aber bei alten Motoren(CB8 ist nicht gerade das jüngste Model) hat dünnes Oel den Nachteil das es mit der zeit anfängt Ablagerungen abzuwaschen und das nicht fein säuberlich, sonder gleich in Bruchstücken.

Diese verstopfen dann in schlechten fällen die Ablaufkanäle und das Sieb von der Pumpe (kein oder zuwenig Oeldruck).

Zu dem kann es passieren das die Lager durch das dünne Oel gewaschen werden, was dann ein kapitalen Lagerschaden zur folge hat.

 

Aus den Gründen würde ich immer bei den Oel bleiben was als letztes in dem Motor gefahren wurde. :wink:

Statistik ist eine exakte Methode, Halbwahrheiten ungenau auszudrücken. ;)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original von hamca.five

Zu dem kann es passieren das die Lager durch das dünne Oel gewaschen werden, was dann ein kapitalen Lagerschaden zur folge hat.

 

Aus den Gründen würde ich immer bei den Oel bleiben was als letztes in dem Motor gefahren wurde. :wink:

 

das seh ich anders. lager werden auf keinen fall dadurch eher kaputt gehen, sonder werden schneller geschmiert als bei "dicken" öl. in laufe der zeit sammelt sich zwar schon so eine art ölsumpf, aber dafür ist ja der ölfilter da. erst nach dem filter wird das öl durch die kanäle geleitet. die aussage das man immer das letzte öl wieder befüllen soll, ist ein gerücht was sich seit ewigkeiten weiterverbreitet.

 

HONDA Accord 2.2i-CTDi Executive, Leder, DVD Navi

 

 

-

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.