Zum Inhalt springen
Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal

Hifi Verkabelung


Empfohlene Beiträge

Hi,

 

hab einen 2001er Accord Type-R wollte mir ne Anlage einbauen, auf welcher Seite habt ihr eure Cinch-, Lautsprecherkabel bzw Strom verlegt und wo soll ich einen Bogen machen wegen Einstreuungen durch die Fahrzeugelektronik (Masseschleifen, Lima pfeifen). Welchen Massepunkt habt ihr gewälht?

 

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Projektauflösung: Civic EJ9, EK4, EK9, K20A, K-Swap Teile

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=6298395

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal

also, ich hab nur nen cg8, aber die müssten vom Schaltplan gleich sein...

 

Strom links, Cinch rechts, Massepunkt ist bei mir hinten an der Lampen (aber schön abschleifen nicht vergessen !!!)

 

aber die Hondas neigen zum Heulen, daher hab ich direkt mal monster cable verlegt, kostet was, aber ist erstens wie ne versicherung, dass es nicht pfeift und zweitens weniger arbeit beim verlegen, da monster als peitsche ausgelegt sind.....

 

ausserdem solltest du dein Radio mit dem Einbaurahmen nicht direkt ans Blech machen (hinter dem Tacho) weil du sonst im Radio Vorverstärker ein Lima Signal reinbekommst.....

 

Am besten das Blech am Radio mit Isotape isolieren und dann erst das Radio rein...

 

Dann sollte nichts mehr pfeifen.

 

 

Hoffe das hilft etwas weiter,

 

 

 

 

bei Fragen, fragen.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs umgekehrt wie rastex aber grundsätzlich sollte man Cinch(Signal) und Stom auf verschiedenenen Seiten Legen, und wenn du nen vernünftiges Cinch Kabel hast, brauchst du dir um"Masseschleifen" oder wie der Quatsch heisst keinen Kopp machen...

Hatte Bei Meinem Civic früher auch beides rechts und der Klang war einsame Spitze...

 

mfg Paul

 

Edit: Na gut, Bei meinem damaligen EJ9 steckte der Einbaurahmen auch im Plastik vom AM-Brett

->Fahr' richtig, oder fahr' nach hause!<-
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich hab bei meinem cg8 strom links, chinch rechts aus rein platztechnischen gründen, da ich mit 3 chinchkabeln nach hinten muss. mein radio ist nicht verschraubt, nur reingehängt, weil ich nicht immer das ganze armaturenbrett rausreißen will wenn was geändert wird (hab den radio oben, manche haben ihn ja beim schaltknüppel, weiß nicht wie das da so ist).

 

außerdem hat mein radio n eigenes störgeräuschfilterdingsi und ist volldigital. hab auch mit relativ günstigen chinchkabeln keine störgeräusche gehabt, auch vor dem radio nicht.

 

und zu der thematik chinch und strom nicht auf der gleichen seite verlegen: chinchkabel sind meistens geschirmt, aber im verstärker laufen beide leitungen ungeschützt parallel zueinander und das gibt auch keine störgeräusche ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Monate später...
auf der beifahrerseite gibt es sone gummiemuffe, da stichste vorsichtig nen kleines loch rein und steckst das kabel durch, später bissel silikon drüber. ich habe noch ne bitumenmatte drumrum geklebt, damit es auch wieder gut aussieht.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.