Zum Inhalt springen
Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal

Honda bis 2022 sollen alle Volumenmodelle in Europa elektrifiziert s.


Hondanico
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal

Elektrifiziert bedeutet ja nicht, dass es keine Verbrenner mehr bei Honda geben wird. Der Hybrid wird bei Honda Einzug halten, was nichts schlechtes ist, im Gegenteil ;)

 

 

Wenn es schlau gemacht wird, wird es sogar ein schöner Vorteil werden. Ein Civic mit dem 1.5er Turbo + Hybrid = um die 200PS und durch den kleinen Elektromotor kein Turboloch :cool: und ein verringerter Verbrauch in der Stadt.

 

Oder man verbaut den kleinen Elektromotor hinten und schwupps hat man einen Allrad Civic :wink:

 

 

Ein Type-R mit Elektromotoren hinten wäre doch genial. Viel Power, kein Turboloch, Allrad beim anfahren, etc. pp..

 

 

Man könnte mit den Hybriden viele schöne Dinge anstellen, wenn man es wollte :D ... lassen wir uns mal überraschen, was Honda daraus macht.

 

 

Warum sollte sich Honda dadurch Kunden vergraulen? Toyota hat bei jedem Modell einen Hybriden im Angebot, weil es gut ist und die Kunden sich das Wünschen. Ich sehe darin nichts schlechtes. Schau Dir mal die ganzen Priuse (was ein Wort) an. Die laufen hunderttausende Kilometer mit dem ersten Akku Fehlerfrei.

VW Tiguan Track & Style :wink: & ab 12.08.2016 Audi S3 Limo Facelift
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht verwunderlich, denn ab 2020 gilt eine neue Emissionsbeschränkung für Neuwagen. Der CO2 Ausstoß soll auf maximal 95g/km gesenkt werden. Da die meisten Motoren davon noch ganz weit entfernt sind (der 1.5L Turbo liegt bei etwa 132g/km), muss man mit "Tricks" arbeiten um Strafen in Grenzen zu halten.

 

So bekommt jeder Hersteller, der einen gewissen Prozentsatz an E-Autos absetzt die Obergrenze gelockert. Trotzdem wird sich diese Obergrenze letztlich im Preis niederschlagen und die Autos werden paar Euro teurer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nunja ich bin sicher der Batterie-elektrische Antrieb wird sich beim PKW durchsetzten.

Die Akkutechnik hat sich in den letzten 30 Jahren so rapide Weiterentwickelt...andere Alternative Antriebe werden da in weiteren 30 Jahren nicht mithalten können.

Die Rohstoffe elektrischer Akkus hat sich die letzten Jahrzehnte mit den Anforderungen auch stetig verändert.

 

Solange Geld damit zu verdienen ist wird die Entwicklung weitergehen, und die Industre wird Wege finden zu liefern was bestellt wird :wink:

signaturhyxpjnb.jpg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nunja ich bin sicher der Batterie-elektrische Antrieb wird sich beim PKW durchsetzten.

 

Nun, sie werden durchgesetzt werden. China zB als Weltwirtschaft Nr 1 hat eine Quote für E-Autos eingeführt, die nach und nach gesteigert wird, bis 2030 keine Verbrenner mehr zugelassen werden. Und wer da nicht rechtzeitig im Geschäft ist, guckt in die Röhre. Und da alle Autobauer ein Stück vom China Kuchen haben wollen, geben sie nun Gas...äähmm, sorry, Strom. Wie VW gestern mit ihrem ID3 in Zwickau.

 

Gruß. Olaf

Elektrisch fahren wir auf der Kirmes!
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Elektromobilität wird mit allen Mitteln durchgedrückt. Egal ob sinnvoll oder nicht.

 

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/elektroautos-regierung-will-kaufpraemie-deutlich-erhoehen-a-1294777.html

 

 

Elektrifiziert bedeutet ja nicht, dass es keine Verbrenner mehr bei Honda geben wird. Der Hybrid wird bei Honda Einzug halten, was nichts schlechtes ist, im Gegenteil ;)

 

Wenn es schlau gemacht wird, wird es sogar ein schöner Vorteil werden. Ein Civic mit dem 1.5er Turbo + Hybrid = um die 200PS und durch den kleinen Elektromotor kein Turboloch :cool: und ein verringerter Verbrauch in der Stadt.

 

Oder man verbaut den kleinen Elektromotor hinten und schwupps hat man einen Allrad Civic :wink:

 

Man könnte mit den Hybriden viele schöne Dinge anstellen, wenn man es wollte :D ... lassen wir uns mal überraschen, was Honda daraus macht.

 

Warum sollte sich Honda dadurch Kunden vergraulen? Toyota hat bei jedem Modell einen Hybriden im Angebot, weil es gut ist und die Kunden sich das Wünschen.

 

Nur dass das neue Hybridsystem von Honda Deinen Traum nicht erfüllen dürfte. Es sieht ja eben nicht vor, dass der benzingetriebene Wagen elektrisch unterstützt wird (wie beim Toyota). Sondern der Honda fährt unter den allermeisten Fahrsituationen elektrisch, der Benziner ist idR nicht für den Antrieb zuständig sondern arbeitet als Generator zur Stromherstellung. Nur bei hohen Geschwindigkeiten, bei denen die feste Übersetzungsstufe des Hybrid (der hat kein Getriebe in herkömmlichen Sinn mehr sondern wie ein EV eben eine feste Übersetzung) den Betrieb des Benziner als Hauptantrieb erlaubt, fährt der Honda Hybrid tatsächlich angetrieben vom Benzinmotor. Diese Auslegung dürfte dann auch von jedem Modell relativ unkompliziert eine reine EV-Variante oder einen förderungsfähigen PHEV erlauben. Die "vielen schönen Dinge" sind damit wohl ad acta.

 

Wenn man es geschickt anfängt, denke ich dass Honda sich damit keine Kunden vergrault. Wenn die Leistungen des Produktes im Verhältnis zum Preis passen, ist den meisten 08/15 Kunden der Antrieb ansonsten doch völlig egal. Und diejenigen,die so etwas gar nicht wollen und abwandern, könnten durch neue Interessenten ersetzt werden. Es wollen ja doch einige Kunden jetzt "was fürs Klima tun".

 

Den CRV Hybrid habe ich schon gefahren, der fährt sich echt angenehm solange man damit so im Verkehr mitschwimmt. Kraftvoll, leise, komplett sanft und ruckfrei. Hohes Tempo wird dann etwas weniger lustig, weil dann der Generator gut zu tun hat und die Geräuschkulisse ungewohnt ist - aber das ist ein rein deutsches Problem und dürfte in Ländern mit Tempobegrenzung nicht sehr auffallen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun, sie werden durchgesetzt werden.

 

Da ist natürlich was wahres dran, wobei ich eher sagen würde dass die Markteinführung und damit Weiterentwicklung Politisch gewollt ist und gepusht wird.

 

Allerdings wird immer der Kunde das letzte Wort haben.

 

Man kann also nicht sicher sein, dass sich der Batterie-elektrische Antrieb beim PKW ohne die Politik beim Kunden garantiert schlecht angekommen wäre / ankommen wird.

 

Wenn die Leistungen des Produktes im Verhältnis zum Preis passen, ist den meisten 08/15 Kunden der Antrieb ansonsten doch völlig egal

 

Genau das denke ich auch.

 

Sogar heute bereits, finden sich trotz der vielen Nachteile viele Käufer für Elektroautos. In erster Linie vermutlich wegen dem Coolness-Faktor.

Wenn dann in den kommenden 20-30 Jahren noch dazu kommt, dass diese nicht teurer sind, deutlich weiter fahren als Verbrenner, automatisch in der Garage induktiv laden, werden andere Antriebsarten beim PKW auf dem Markt nicht mehr mithalten können denke ich.

 

Ob es aus Umweltpolitischer Sicht sinnvoll ein BEV statt einem Benziner zu fahren, wird dabei für den Kunden aber, wie heute auch, nicht die entscheidende Rolle spielen, vermute ich.

Bearbeitet von Lingi
signaturhyxpjnb.jpg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

….ich kanns kaum erwarten....

Überall die Kabeltrommeln und Verlängerungskabel aus den Fenstern in den Städten....Ladesäulen an den Rasthöfen zwischen parkenden LKWs....Supermarktparkplätze voller Ladesäulen für einen genussvoll entschleunigten Aufenthalt...ADAC Pannenhilfe mit Power Bank Trucks....Arbeitgeber, die nur drauf warten endlich Ladesäulen zu installieren für ihre Mitarbeiter....ich freu mich so....

Weckt mich, wenns vorbei ist....

Matthias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Gruß
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ein schöner Artikel zum Golf 8 ... ob man dann immer noch so begeistert ist von der Abzock VW AG? ;)

 

 

http://www.autokiste.de/psg/1910/13080.htm

 

 

Bevor ich ein Rotz überteuertes VW AG Produkt kaufe, schaue ich mir lieber die Asiaten (Kia & Hyundai) an. Da gibt es noch was fürs Geld.

VW Tiguan Track & Style :wink: & ab 12.08.2016 Audi S3 Limo Facelift
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Golf 8 ist ja in meinen Augen wieder mal ein Witz.

Schon alleine wie "billig" das Interieur aussieht, ich weiß nicht. Auch der digitale Tacho sieht irgendwie aus, als wäre das Technik von 2009. Und dann sind da überall nur Touch-"Knöpfe" drin. Also das kann doch nie im Leben sicher bedient werden, während der Fahrt - ist aber vl. auch nur Gewöhnungssache.

Und der Dieselmotor braucht jetzt eine zweifache AdBlue-Einspritzung, na gratuliere :D

Weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob das andere nun auch schon benötigen.

 

Und die Motorhaube bekommt keine Gasdruckdämpfer mehr - also bei dieser Preisklasse und in der heutigen Zeit ist das wirklich lächerlich! Sowas erwarte ich nur noch bei Klein und Kleinstwagen aber bei nem Golf???

 

Schrecklich kann ich nur sagen. Optisch ist er jz auch nicht der schönste (7er fand ich besser).

 

Naja ich hab ja noch meinen treuen Citroen C4 als Daily. Falls der mal eingeht, werde ich wohl auch zu Hyundai gehen. Den i20 mochte ich schon immer und wenn der dann als N kommt...hui ui ui :D

ATR -> 100% Sauger! Nur halbtote werden zwangsbeatmet :D
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Jahre später...
  • 2 Monate später...

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.