Zum Inhalt springen
Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal

wie soll man ein neues auto fahren?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Werbung - Warum schalten wir Werbung?
Unterstütze per PayPal
ja das stimmt schon,bzw. nicht mehr als 3500 touren drehen.

 

Ich fahre meinen NIE über 3500 Touren! und neu ist der nicht mehr..

und jetzt?

 

Ok, scherz beiseite, ist auch ein Diesel.

Mir wurde mal bei BMW und Honda erklärt, dass das mit dem Einfahren so extrem nicht mehr nötig ist, da die Motoren bei denen quasi schon fabrikmäßig eingefahren werden..

 

allerdings würde ich das so nicht als FAKT hinstellen. ich hab mir das halt mal sagen lassen. obs stimmt... keine ahnung!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man in die "Bedienungsanleitung" von ´nem Auto guckt (macht ja heutzutage kaum noch Jemand :motz: ...nicht auf dich bezogen Monti ;) ), dann sieht man, dass da drin steht, dass man´s die ersten 1000-1500km ´nen Bissel ruhig angehen soll.

Danach sollte man das Fahrzeug dann allmählich an den Fahrstil des Fahrers gewöhnen. Fakt ist, dass Getriebe wird vor Einbau nicht groß getestet und die Motoren werden schon eingelaufen. Kupplung, Bremsen + Wellen usw. sind aber noch nicht belastet worden. Dementsprechend hat sich die Schmierung bei geschmierten Teilen auch noch nicht richtig verteilt. Bei Bremsen befindet sich meistens noch ein kleiner Film auf Belägen + Scheiben, der erst einmal runtergebremst werden muss...deswegen direkt bremsen - danach zurückschalten auch um Kupplung und Getriebe zu gewöhnen.

Wenn ein Auto nur in der Stadt gefahren wird, braucht es eine Weile, bis es wieder ordentlich läuft.

Fazit:

Wechselnde Anforderungen, heißt das Zauberwort - also Autobahn, Landstraße, Stadtbetrieb, möglichst alles bei normaler Betriebstemperatur.

Soll das Auddo alt werden, gelten immer die gleichen Regeln:

...alle Flüssigkeiten müssen drin sein und i.O.

...im kalten Zustand nicht fordern, erst richtig warm werden lassen - Ölfilm schmiert sonst noch nicht richtig

Zitat aus ´ner Anleitung:

Die ersten 1500 km...Je mehr Sie anfangs den Motor schonen, desto zufriedener werden Sie später mit seiner Leistung sein.

In Kurzform:

- mit wechselnder Geschwindigkeit und Drehzahl fahren

- kein Vollgas! nicht 2/3 der erlaubten Höchstdrehzahl überschreiten

- zum Bremsen nicht zurückschalten

- möglichst nicht Kickdown (bei Automatik)

AB 1500 dann ALLMÄHLICH auf volle Geschwindigkeit und Motor Drehzahl erhöhen.

. . . verkaufe diverse originale CG-/CH- Accordteile . . .

. . . für Limousine und Hatchback . . .

. . . bei Interesse ->

PN an mich . . .
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den 150km ruhig machen ist richtig. Wer jedoch das timing hat in 3jahren unter 100000 km zubleiben und den motor dabei zuschrotten kann ja seine Garantie in anspruch nehmen. nein scherz bei seite selbst wenn ihr euren neuen Honda nicht ran nehmt wurde er zur Auslieferungsinspektion ordentlich gefahren da man ja soo einiges ueberpruefen soll wenn man die abschliessende Probefahrt macht. und soo lang ein Motor immer ordentlich warm ist befor man in etwas die Sporen gibt macht dies auch nicht bei Neuwagen. Hatte in der alten Firma 2-3 Leute die das erste Jahr ordentlich kilometers gefahren sind und diese halt auch nicht im Sparmodus und ich muss sagen dieser 2.0er Accord lief besser wie ein Rentner 2.4er.

 

Fakt ist so lang dein Serviceheft lueckenlos ist und du immer das Oel im Auge behaeltst und die anderen Betriebsfluessigkeiten sagt Honda auch nicht nein zum Garantiefall Motorwechsel.

 

Und selbst wenn du dein Motor einfaehrst und und nie an den Begrenzer kommst klannst nen Motorschade ereilen.........

 

[sIGPIC][/sIGPIC]

suchst du Teile fuer dein CD7 oder CE1/2 dann PN an mich

0172/3452718

Antworten - Zitieren - Bearbeiten? So geht´s

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Die ersten 1000km nich übertreiben, sprich unter 4000 U/min. Kmh ist egal.

Dann deinem Stil entsprechend fahren, damit er sich an dich "gewöhnt".

 

Klar, nich nach dem Starten auf 7000 hochjagen. :motz: Is nie gut.

Ansonsten is nich viel zu beachten.

 

Is ja kein :auslachen:Mercedes und geht gleich kaputt :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur nicht verrückt machen mit dem "EINFAHREN".....

 

Es gibt ja die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Thema, aber Fakt ist, früher mussten neue Motoren eingefahren werden, da die Fertigungstoleranzen einfach viel größer waren und sich die Bauteile wirklich erst einschleifen mussten; deshalb musste früher auch noch das Oel nach 1000KM raus.

Heute ist das anders: Jeder Techniker der aus der PKW Branche kommt gibt eigentlich den gleichen Rat. Die ersten 100 KM langsam tun, damit alle Dichtungen aufbacken, dann kurz kontrollieren ob alles dicht ist und ganz normal fahren, kein Dauervollgas auf der BAB, wechselnde Drehzahlen und nicht untertourig schleichen. Das Oel erst zum KD, also nach 20000 KM oder einem Jahr wechseln, da zum Teil hier noch in der Werksbefüllung Beschichtungszusätze mit beigemischt wurden ( gaaaanz wichtig beim S2000 z. B ). Deshalb ist es auch normal, das ein neuer Honda, egal ob Benziner oder Diesel die ersten 1500KM einen guten Liter mehr Sprit braucht als später, bei ca. 6000 KM und bei ca. 15000 KM noch mal leistungsmäßig etwas zulegt und evtl Oelverbrauch nach dem ersten KD auch Geschichte sein sollte....

Die neuen Motoren halten deutlich mehr aus als man denkt, außerdem wird zwar der pflichtbewusste Japaner das Auto vorsichtig und behutsam auf das Transportschiff fahren, aber der Europäer beim Ausladen und der LKW Transpoteur abeinm Anliefern zum Hdl. wird kaum Rücksicht auf den neuen Motor nehmen......:rolleyes:

Dieseln macht Spaß
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur nicht verrückt machen mit dem "EINFAHREN".....

 

Es gibt ja die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Thema, aber Fakt ist, früher mussten neue Motoren eingefahren werden, da die Fertigungstoleranzen einfach viel größer waren und sich die Bauteile wirklich erst einschleifen mussten; deshalb musste früher auch noch das Oel nach 1000KM raus.

Ja heute ist es nicht mehr so wichtig wie früher. Die neuen Motoren werden heute schon vor der Auslieferung !!so zu sagen!! eingefahren und geprüft und erst dann ausgeliefert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur nicht verrückt machen mit dem "EINFAHREN".....

 

Die neuen Motoren halten deutlich mehr aus als man denkt, außerdem wird zwar der pflichtbewusste Japaner das Auto vorsichtig und behutsam auf das Transportschiff fahren, aber der Europäer beim Ausladen und der LKW Transpoteur abeinm Anliefern zum Hdl. wird kaum Rücksicht auf den neuen Motor nehmen......:rolleyes:

 

ja, so wird es wohl sein.....wenn einer zeit hat, soll er sich mal den autohafen bei hamburg ansehen.....da pfeifen die neuwagen im sekundenabstand von den transportern.......stimmts, stas?

Nein! Ein Tourer ist kein Kombi!
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.